Close

Über Uns

Das Kunsthaus Ruchniewitz
ist ein Ort der schönen Dinge.

Über Uns

Das Kunsthaus Ruchniewitz

ist ein Ort der schönen Dinge.

Hier finden Sie Gemälde, Glaskunst, guten Wein, außergewöhnliche Geschenke sowie Werke von Künstlern und Designern.

Wir konzentrieren uns auf Einzigartigkeit, Modernität und Individualismus.

Wir suchen „junge“ und vielversprechende Künstler, fördern ihre Kunst und unterstützen sie bei ihrer kreativen Entwicklung.

Hier finden Sie Gemälde, Glaskunst, guten Wein, außergewöhnliche Geschenke sowie Werke von Künstlern und Designern.

Wir konzentrieren uns auf Einzigartigkeit, Modernität und Individualismus.

Wir suchen „junge“ und vielversprechende Künstler, fördern ihre Kunst und unterstützen sie bei ihrer kreativen Entwicklung.

Hier finden Sie Gemälde, Glaskunst, guten Wein, außergewöhnliche Geschenke sowie Werke von Künstlern und Designern.

Wir konzentrieren uns auf Einzigartigkeit, Modernität und Individualismus.

Wir suchen „junge“ und vielversprechende Künstler, fördern ihre Kunst und unterstützen sie bei ihrer kreativen Entwicklung.

Wir glauben, dass junge Kunst viel zu bieten hat – Frische, Offenheit für Neues, Dynamik, Zurückhaltung und vor allem Potenzial für die Zukunft!

ornament-ecke-links

Mit unserer Arbeit verbinden wir
unsere beiden größten
Leidenschaften – Kunst und Wein.

ornament-ecke-rechts

Mit unserer Arbeit verbinden wir
unsere beiden größten
Leidenschaften – Kunst und Wein.

 

Wir glauben, dass junge Kunst viel zu bieten hat – Frische, Offenheit für Neues, Dynamik, Zurückhaltung und vor allem Potenzial für die Zukunft!

Mit unserer Arbeit verbinden wir
unsere beiden größten
Leidenschaften – Kunst und Wein.

 

Wir glauben, dass junge Kunst viel zu bieten hat – Frische, Offenheit für Neues, Dynamik, Zurückhaltung und vor allem Potenzial für die Zukunft!

Wenn Sie ein Liebhaber guter Kunst sind und Sie Wein und schöne Dinge mögen, besuchen Sie uns unbedingt!

Wenn Sie ein Liebhaber guter Kunst sind und Sie Wein und schöne Dinge mögen, besuchen Sie uns unbedingt!

Eine kleine Geschichte zum Haus Beckebans

 

Unser Haus, das sogenannte Haus Beckebans, liegt attraktiv gelegen im Herzen der Billerbecker Altstadt an der Münsterstr. 6. Erbaut wurde es Anfang des 15. Jahrhunderts, erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1409. Das Haus wurde als Ackerbürgerhaus genutzt, d.h. es war ein Bauernhaus, welches sich in der Stadt befand. Dazu gehörten ein Hallenhaus, in dem Tiere und Menschen zusammen in einer Halle lebten und arbeiteten, ebenfalls ein Speicherstock. Der Giebel wurde im Jahr 1550 erbaut, ein Zwischenstock kam 1650 dazu. Dadurch wurde zwischen der Arbeit und dem Leben genauer differenziert. Die Bewohner hatten somit die Möglichkeit, sich in Privaträume zurückzuziehen.

 

Die noch heute vorhandene und sehr prunkvoll errichtete Backsteinfassade stammt aus dem Jahr 1560. Dadurch wurde das Haus gegenüber anderen Häusern als reiches Bürgerhaus und städtischer Adels Hof gekennzeichnet. Im Jahr 1903 erwarb die Familie Beckebans das Haus und betrieb bis 1970 eine Gastwirtschaft. Seitdem trägt das Haus den Name „Haus Beckebans“.

 

Ich erinnere mich, dass wir im Spätsommer 2018 nach Billerbeck kamen um das Haus zu besichtigen. Es hat uns sofort gefallen und wir wollten es sofort kaufen … von diesem Moment an begann unsere Geschichte. Wir wussten, dass wir hier etwas Einzigartiges schaffen wollten, aber wir wussten nicht, dass unser Projekt in solch schwierigen Zeiten der Pandemie entstehen würde. Trotzdem blicken wir positiv in die Zukunft, glauben unserem guten Stern und freuen uns für unsere Besucher.

Eine kleine Geschichte zum Haus Beckebans

 

Unser Haus, das sogenannte Haus Beckebans, liegt attraktiv gelegen im Herzen der Billerbecker Altstadt an der Münsterstr. 6. Erbaut wurde es Anfang des 15. Jahrhunderts, erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1409. Das Haus wurde als Ackerbürgerhaus genutzt, d.h. es war ein Bauernhaus, welches sich in der Stadt befand. Dazu gehörten ein Hallenhaus, in dem Tiere und Menschen zusammen in einer Halle lebten und arbeiteten, ebenfalls ein Speicherstock. Der Giebel wurde im Jahr 1550 erbaut, ein Zwischenstock kam 1650 dazu. Dadurch wurde zwischen der Arbeit und dem Leben genauer differenziert. Die Bewohner hatten somit die Möglichkeit, sich in Privaträume zurückzuziehen.

 

Die noch heute vorhandene und sehr prunkvoll errichtete Backsteinfassade stammt aus dem Jahr 1560. Dadurch wurde das Haus gegenüber anderen Häusern als reiches Bürgerhaus und städtischer Adels Hof gekennzeichnet. Im Jahr 1903 erwarb die Familie Beckebans das Haus und betrieb bis 1970 eine Gastwirtschaft. Seitdem trägt das Haus den Name „Haus Beckebans“.

 

Ich erinnere mich, dass wir im Spätsommer 2018 nach Billerbeck kamen um das Haus zu besichtigen. Es hat uns sofort gefallen und wir wollten es sofort kaufen … von diesem Moment an begann unsere Geschichte. Wir wussten, dass wir hier etwas Einzigartiges schaffen wollten, aber wir wussten nicht, dass unser Projekt in solch schwierigen Zeiten der Pandemie entstehen würde. Trotzdem blicken wir positiv in die Zukunft, glauben unserem guten Stern und freuen uns für unsere Besucher.